Gesetzliche Vorschriften

Geschwindigkeitsbegrenzungen

Gleichzeitig mit der Einführung des Punkteführerscheins wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf den luxemburgischen Autobahnen für Autos und Motorräder auf 130 km/h beschränkt.

Bei Regen oder anderen Niederschlägen jedoch verringert sich die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 110 km/h.

Weiterhin gelten besonders schwere Übertretungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit als Verkehrsdelikt. Dies ist der Fall, wenn der/die FahrerIn die zulässige Höchstgeschwindigkeit binnen eines Jahres mehr als einmal nachweislich um mehr als 50% überschreitet.

Für Lkw, Busse, Fahrzeuge mit Anhänger und selbstfahrende Maschinen gilt auf luxemburgischen Autobahnen grundsätzlich eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h, die sich jedoch bei Regen oder anderen Niederschlägen auf 75 km/h verringert.

Der neue Anhängerführerschein für Pkw

Der Führerschein B96 berechtigt zum Führen eines Pkw + Anhänger bis 4.250 kg.

Wie bekommt man diesen Führerschein?

In der Fahrschule anmelden und Foto sowie eine Kopie von Personalausweis und Führerschein mitbringen.

Wie lange dauert die Ausbildung?

4 Stunden Theorie, 4 Fahrstunden.
Keine Prüfung! Es handelt sich lediglich um eine Ausbildung.
Den Führerschein B+E gibt es auch weiterhin.

Der Unterschied?

Man muss eine Fahrprüfung ablegen und darf dann ein Auto + Anhänger bis 7.500 kg fahren.

Die Erlangung eines Führerscheins der Klasse B+E kann 2 bis 3 Monate dauern.
Den Führerschein B96 erhalten Sie bereits nach 1 bis 1,5 Monaten.
Treffen Sie die passende Wahl.